7. März 2012

Versprochen ist versprochen....




... und wird auch nicht gebrochen! :-)

Hallo Mädels,
na, alles klar bei euch?!

He, ich hab mich sooooo über eure Kommentare gefreut und mich teilweise schlapp gelacht!!! :-) He, ihr seid ja genauso bekloppt wie ich! :-) Oh, ich lieb euch so! (Sanne: Weiterhin viel Erfolg beim Lernen! Und Birgit, du lustiger Vogel: Bleib ja hier und besuch mich weiterhin! Du hast ja jetzt auch nix mehr zu motzen, gell?! :-)

Und es ist sehr beruhigend zu lesen, dass ich mit meinem Alzheimerproblem nicht alleine da stehe. (Montag im Büro hab ich mal kurz überlegt, ob das so ne gute Idee war mit dem Post, weil, je nachdem wer das hier liest, ist vielleicht verantwortlich dafür, dass ich demnächst meine Arbeit im Archiv oder in der Poststelle verrichte.... :-)
Heute möchte ich euch also die Welt erklären zeigen, wie ich meine Dekoschilder beschriftet habe.
Da passt mal auf:



Für manche der Kisten und Schilder habe ich den jeweiligen Schriftzug am PC ausgedruckt. Zuerst wird die zu beschriftende Fläche mit Kohlepapier fixiert (Tesafilm) und darauf legt ihr den ausgedruckten Schriftzug (ebenfalls mit Tesafilm fixieren, damit nichts verruscht). Nun mit einem gut gespitzten Bleistift die  einzelnen  Buchstaben vorsichtig nachfahren.  Der Beistift drückt sich durchs Kohlepapier und der Schriftzug wird aufs Holz übertragen.




Und im zweiten Schritt werden die Buchstaben einfach mit einem Edding ausgemalt. Fertig!  








 Und die Kisten waren ursprünglich Weinkisten.






Für die französische Liebeserklärung habe ich den Schriftzug zuvor größer kopiert und anschließend vorsichtig mit dem Cuttermesser bzw. der Schere ausgeschnitten. Die Krikelkrakel-Schrift ist übrigens auch im Original so (guckst du hier). Nicht, dass ihr denkt, ich leide (zusätzlich neben Alzheimer) an Parkinson  und ich hätte vorm Ausschneiden vergessen meine Medikamente einzunehmen. :-) 














Bei dem kleinen Schild habe ich zuerst das Holzbrettchen weiß gestrichen und anschließend Zahlen aufklebt. Für den weißen Rand habe ich einen feinen Streifen Kreppband genommen und mit dem Cuttermesser zugeschnitten (die Linien sind nicht gerade, aber das war durchaus so gewollt). Anschließend habe ich das gesamte Brett mit roter Acrylfarbe gestrichen und in die nasse Farbe mit einem  Tortenverzierungsdingsbums (keine Ahnung, wie das Teil heißt) einen Bogen gezogen. Und nach dem Trocknen werden die Aufkleber einfach wieder abgezogen.

Wer von euch Mädels kann denn den Zahlencode entschlüsseln, mmh?????? :-) Die Zahlen sind nämlich willentlich so gewählt!




Für die Schilder habe ich ganz normale Profilbretter genommen.




Bei manchen Schildern bin ich zum Schluss mit einem Stahlschwämmchen über das gesamte Brett gegangen, damit das Ganze ein wenig alt ausschaut. Ach so, und das obige Schild hab ich erst weiß und später schwarz (Acryl) gestrichen.









Und hier hab ich nach dem Aufzeichnen des Schriftzuges gedacht, dass die Buchstaben unausgemalt auch ganz nett aussehen.  
Für die obigen Schilder hab ich die jeweiligen Schriftzüge am PC ausgedruckt und mit Kohlepapier übertragen.





Für "Rue de Leglise" hab ich Schultalfelack benutzt.





Das Profilbrett des "28 Boulevard Saint Germain"-Schildes misst 100 cm  in der Länge.
28: Schriftart Plantagenet Cherok, Schriftgröße: 200
Boulevard Saint Germain: Schriftart Cambria, Schriftgröße 200
Seite einrichten: Querformat





Das Profilbrett natürlich erst weiß streichen! Das Brett des obigen Fotos dient hier freilich nur als Muster. Ich "streiche" übrigens alles mit der Rolle. Ich finde das Ergebnis mit der Rolle viel sauberer und man muss sich nicht ständig über abgebrochene Pinselhaare in der Farbe ärgern. Ach ja, und die Kanten des Brettes vor dem Streichen glatt schleifen.
Nun Kohlepapier über das Brett legen und gut mit Tesafilm fixieren, damit nichts verruscht.





Den Schriftzug zurechtschneiden und zusammenkleben.












Anschließend ebenfalls mit Tesafilm fixieren, Schriftzug mit Bleistift nachfahren (nicht zu dolle drücken!) und zum Schluss mit Edding ausmalen.









Für manche der Schilder und Kisten (z.B. WOOD) hab ich zuvor die Buchstaben ausgeschnitten, mit einem Stück Tesa aufs Holz fixiert, mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend mit einem Edding ausgemalt.
Und die Buchstaben werden anschließend nicht weggeschmissen, sondern für andere Projekte benutzt. Zum Beispiel benutze ich sie als Schablone für meine zahlreichen Memoboards.











Sanne hatte nachgefragt, wie ich die 5 auf´s Ei bekommen habe. Genau so, wie bei den Schildern: Aufkleben, mit Bleistift vorzeichnen und mit Edding ausmalen. Und anschließend bin ich mit Kreide über die Zahl gegangen.  





Ich hoffe, ich konnte alle Fragen bezüglich der Schilder beantworten?! Wenn ihr vor habt, die Schilder nachzumachen, will ich aber anschließend eure Resultate sehen, gell!!!!! ;-)



Letzte Woche erreichte mich ein Päckchen von meiner heiß und innig geliebten Dagi!

Dagi, eigentlich wollte ich dein Ritual übernehmen: Warten, bis der werthe Herr Gemahl "von et Werk" nach Hause kommt und das Geschenk zusammen mit ihm auspacken (vorm knisternden Kamin, mit Lammfell, Rotwein - das ganze Programm eben). Ich hab auch lange, lange überlegt (so ca. 3 Sekunden) UND DAS GESCHENK DANN DOCH SOFORT AUFGERISSEN! :-))))))

Sie hatte mir ein B und ein kleines Dufttäschen (mmmmmmh) geschenkt!

D A G I !
Vielen lieben Dank!!!!! Ich hab mich sooo gefreut!!! Aber wieso schenkst du MIR etwas??!! ICH müsste DIR doch (endlich nochmal) was schenken. Für all die Mühe, die du in den letzten Wochen mit mir hattest (und auch noch in Zukunft mit mir haben wirst, haha).

Und Liebe, guckst du, hier hängt dein Geschenk:



Also Mädels, für Geschenke bin ich ja jederzeit offen! :-)) Einfach unter Wohnlust@freenet.de meine Adresse erfragen und dann nix wie her mit den bunten Päckchen. :-)))
Ne, war natürlich ´n Scherz!! So dreist bin ich nun auch wieder nicht (oder doch?! :-)))

So, meine Lieben,
habt noch einen schönen Tag!

Mit einem fetten Grinsen im Gesicht und ein
bisschen irre im Kopp,
Bianca 

V O R S C H A U
Die nächste Ausgabe von WohnLust erscheint am kommenden Samstag bei ihrem Zeitschriftenhändler.
Und dann gibt´s erste Osterimpressionen by WohnLust.







Kommentare:

  1. Liebe Bianca,
    morgens aufzustehen, den PC anzumachen und zuallererst Deinen Post zu lesen ist schon mal ein erfrischender Start in den Tag :-))
    Wie lieb von Dir, dass Du Deine Ideen mit uns teilst (und auch noch alles so toll bebildert dokumentiert hast). Die Zutaten hätte ich auch zu Hause (na gut, Holzbretter nicht unbedingt *grübel* aber sogar Kohlepapier von meinem letzten Schilder-Versuch ist noch da - dabei war es auch geblieben, aber nu muss ich wohl doch nochmal ran!!!). Sollte was dabei rauskommen (also was schönes) wird es natürlich gezeigt!
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Domi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bianca, oh wow... daaaaanke vielmals. Das du dir so viel Mühe machst, uns das so bis ins Detail zu zeigen. Da schaffe selbst jemand Bastelunbegabtes wie ich das! Toll!!!!

    Falls ich das demnächst in Angriff nehme, gibt es auf jeden Fall Fotos! Versprochen!

    Sei ♥lich gegrüßt
    Haydée

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bianca,

    toll, toll, toll! Danke für die Tipps!!!
    Die Oster-DEko-Eier finde ich genial . Die werden bestimmt nachgemacht.

    Hab einen schönen Tag!
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. * Freufreufreu *..... Sie hat's gehalten, ich bin baff !!!
    Nachher, wenn ich Zeit habe und mein Frühstück hinter mir habe, werde ich mir den ganzen " elend langen Beitrag " noch einmal genau durchlesen und versuchen ihn zu verstehen. So und jetzt geh' ich mich erst einmal mittels eines Kaffees und allem anderen richtig wach machen lassen, denn so richtig bei mir bin ich noch nicht. Aber es hat immerhin zum Schreiben und ein wenig Überfliegen der Anleitung gereicht...bis denne Gruss von Birgit aus dem Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hör mal, du komischer Vogel,
      du bist ja ganz schön frech, du!!!! :-))))))))))))))) Ne, Quatsch, ich mag das total! :-)
      Hab viel Spaß beim Schilder-gestalten. Und mail mir anschließend das Ergebnis zu, ja?!
      Bis neulich,
      Bianca

      Löschen
  5. Hej Bianca, Du Knalltüte. Weißt Du eigentlich, dass ich mir Deine Posts immer zweimal durchlese? Beim ersten Mal lesen kommt mir immer in den Kopf, was ich Dir zum Schluß im Kommentar antworten werde. Bis ich allerdings unten angelangt bin, hab ich das schon längst wieder vergessen....also nochmals hoch ;-)

    Deine Schilder sind allesamt einfach nur traumhaft schön. Ich könnte jetzt gar nicht sagen, welches mir am besten gefällt. Und auch die Ostereier sehen gigantisch aus. Hab ich noch was vergessen......da war doch noch was????? Ich scroll nochmal hoch......
    Bis dahin...
    ich drück Dich,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Danke, danke, danke...für diesen wundervollen Post!
    Mein Tag ist gerettet!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  7. ...holdrioooooo.....
    ich wußte doch, da war noch was :-)
    152977598.....heißt das vielleicht 15.2.97 und 7.5.98....??? Ist das evtl. der Geburtstag Deiner Kinder?
    So, nu aba...
    ich wünsch Dir einen schönen Tag.
    Drück Dich,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....nein, liebe Amtolula , da irrst du mir dem Tipp für den Zahlencode, dies ist die Besucherzahl, die sie für diesen Monat anstrebt, nicht wahr, liebe Bianca???
      Wenn ich mir ihre Einkaufsliste anschaue...Austern, Champagner, Kaviar , Trueffel etc. , dann scheint ihr Herr Gemahl bei "von et Werk" (was immer dies auch ist) ordentlich viel Geld zu verdienen, so schaut meine Einkaufsliste nämlich nie aus !
      So nun gehe ich meinem täglichen Spaziergang mit meinen beiden Goldis im heutigen Sonnenschein nach, bis dann, einen schoenen Tag für alle....Birgit aus dem Norden

      Löschen
    2. ....hihi, Birgit....oder aber, das ist der Lohn, den der Herr Gemahl "von et Werk" nach hause zu bringen hat, damit die Einkaufsliste auch abgearbeitet werden kann :-)))
      ....
      Tanja aus dem Süden :-)

      Löschen
  8. Hi Bianca!
    Hach...wat schön die Bilder, dein Blog und wie einfach es doch sein kann, sich die Wohnung mit wundervollen Schildern zu verschönern...hach, und was einfach, wie die 5 auf´s Ei kam, wenn man weiss wie es geht :)

    Ich bin in "Nachmacher-Laune" :))

    Hach..und was freue ich mich schon auf den nächsten Beitrag :)

    Liebste Grüße und bitte nie aufhören;)

    Sanne K.

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bianca, PC hochgefahren und Deine Seite aufgerufen.... dazu ein Käffchen.....schöner kann ein Tag nicht beginnen. Vielen lieben Dank für diesen berauschenden Morgen.
    Deine Bilder sind höchste Liga. Bestimmt werde ich mir auch mal paar davon machen, mit dieser ausführlichen Anleitung ist das ja nicht mehr soooo schwer. Beim Zahlencode schließe ich mich mal heimlich Tanja an - ist ganz schön offensichlich *lach*. Habe auch mal so etwas ähnliches gemacht - guckst Du hier
    ---> http://artof66.blogspot.com/2012/02/paddel-aufgepimpt.html <---
    Ach ja, wenn ich mal für Dich nach solchen Ziffernblätter Ausschau halten soll, schreib einfach ne Mail, Samstag ist wieder Flohmarkt bei uns.

    Sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt.
    Simone

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bianca, Du bist echt ein Ulknudel !!!! Ein toller Post; da hast Du Dir soviel Mühe gegegben uns zu zeigen, wie es funktioniert.
    Ich habe auch ein Schild in der Bearbeitung, aber ich grause mich noch vor der Beschriftung...

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. So meine Liebe,du hast dein Versprechen gehalten ,danke dir ganz herzlichst dafür,ich wußte gar nicht das es noch Kohlepapier gibt,das ist ja ein Hammer wie toll du das beschrieben hast.Ich hoffe nun doch auch mal so tolle Schilder machen zu können.Ich freue mich schon darauf.Liebe Grüße von Edith.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bianca, Du legst ja ein ganz schönes Tempo auf Deinem neuen Blog vor... herrlich. So schön hast Du es Dir gemacht, dass gefällt mir ;o) Die Anleitungen sind prima, ich hab mir das auch schon ewig vorgenommen.... na vielleicht bekomme ich jetzt durch Dich mal noch einen Kreativitätsschub. Sei ganz, ganz lieb gegrüßt von Annett

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Bianca,

    da ist ja ein Werk schöner als das andere und macht sofort Lust den Schreibwarenladen mit Kohlepapier zu plündern - falls mir das dort dann noch einfällt was ich dort überhaupt wollte wenn ich im Laden stehe - soviel zu Peinlichkeiten im Geschäft ;O)! Deine Bretter, Kisten und Eier sind allesamt toll geworden und ich hab mir schon einen Einkaufszettel geschrieben (falls ich den nicht liegen lasse) leg ich noch heute los!

    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Huhu Bianca,
    ich als stille Leserin muss mich jetzt auch mal zu Wort melden. Du bist ja echt der Oberknaller und vor allem eine Superhübsche (wenn du das da auf dem einen Foto bist).
    Der Zahlencode ist natürlich dein Lottogewinn diesen Samstag. Hab ich jetzt ein Schild gewonnen?
    Sonnige Grüße aus dem Schwabenland von Simone :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich meinte das Foto in deinem Schlafzimmer...Heidenei...

      Löschen
    2. Ich schmeiß mich weg..... "hab ich jetzt das Schild gewonnen?" Das Schild nicht, aber wie wäre es mit einer Waschmaschine?!
      Ja, ich bin das auf dem Foto. Das Foto ist allerdings schon vier Jahre alt und mittlerweile sehe ich nicht mehr so taufrisch aus, wie auf dem Foto. :-)
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
  16. Du Liebe ich weiß nicht ob Du noch mal bei mir gelesen hast aber ich denke das "B" sollte nicht für bekloppt stehen sondern für "BesonderWITZIGundLIEB":-))))
    WOW das ist ein MEGA DIY! Lieben Dank dafür!!! Du hast Dir soo viel Mühe gemacht! wow :-)*****
    Die Schilder sehen aaaalle klasse aus!:-)))
    P.S. Du ich habe echt kurz gedacht "WohnLust" ist eine Zeitschrift!! :-)))))))))))))))))))))))))))
    LLLLLLG

    AntwortenLöschen
  17. Hej Bianca, so süß geschrieben.
    Hab beim lesen ordentlich geschmunzelt.
    Ja und länger wäre meine Schmerzgrenze beim Geschenke auspacken auch nicht gewesen!
    Du bist ein fröhlicher und herzlicher Mensch, daß gefällt mir.
    Bleib so!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  18. Hallo hier bin ich noch einmal..ich kann einfach nicht genug bekommen von dir.Ich hab den Zahlencode(vom roten Schild)geknackt..tadada es ist das Geburtsdatum deiner Kinder stimmts.Da steht doch ganz klein gedruckt(wer den Code knackt bekommt das Schild!)Also ich schick dir dann mal meine Adr.gel.Bis bald Edith.

    AntwortenLöschen
  19. Mann (bzw. Frau), hast du dir Mühe gemacht!!!! Vielen tausend Dank für die tolle Anleitung! Damit müsste eigentlich auch ich das hinkriegen ...! Ich werd mal klein mit Ostereiern anfangen und mich dann hocharbeiten :-)
    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  20. Danke für dein nettes Kommentar das ging runter wie Öl ;)!!
    Deine Arbeiten sind wundervoll du bist soooooo kreativ!!!!
    GLG♥Doris

    AntwortenLöschen
  21. Huhu Liebes,
    du bist so toll zu uns, so schöne Ideen die du hast und mit uns dann teilst. Ich habe mir alles notiert und bin mir sicher, dass ich das ein oder andere Schild bestimmt dieses Jahr mal selber machen werde. Vielen lieben Dank.
    Und auf deine Osterimpressionen bin ich schon richtig gespannt....wann ist denn nun endlich Samstag? :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Bianca,

    das ist ja ´ne Wucht und ´ne Wonne! Danke, dass Du aufgeschrieben und bebildert hast, da bekomme ich richtig Lust, es selber einmal auszuprobieren, denn es schaut einfach total einladend aus.

    Ich freue mich!

    Lieben Gruß

    Amalie

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Bianca,

    habe eben Deinen Blog gefunden. SUUUUPER...und mich als regelmäßige Leserin eingetragen.
    Vielen Dank für deine tollen Inspirationen.

    ♥ Grüße....Gabriele

    AntwortenLöschen
  24. Hej - gerade bin ich durch Amarilia zu dir gestossen! Das sind ja tolle Ideen mit den Schriftzügen! GLG Barbara

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Bianca, ich bin begeistert von deiner Kreativität und deiner Stilrichtung! Hab in mehreren Tagen deine Seiten durchstöbert....einfach inspirierend :-)vielen dank lieben Gruß Sandra aus kōln

    AntwortenLöschen
  26. :-)))))))))
    ich habe gerade einer sehr jungen Frau im Bürobedarf-Fachgeschäft meines Vertrauens versucht zu erklären was ich brauche. "Kohlepapier" verständnisloser Blick "Blaupapier" Blick veränderte sich nicht "na das Papier, das man zum Kopieren nimmt." Da lächelte sie. "Ach sooooo" Und sie brachte mir ein Packet mit 500 Blatt sinknormalem weißen Papier......

    Leider war keiner da, der in diesem Moment mein Gesicht fotografiert hat :-D

    Nun ja, das Mädel war wirklich sehr jung und ich ungeschickt im Erklären. Vielleicht sollte ich mir doch ein Smartphone zulegen, dann hätte ich ihr diesen Post zeigen können und sie hätte gleich gewußt wofür man (Frau) dieses antiquarische Papier heutzutage gebraucht. ;-)

    Vielen Dank für diese wirklich tolle Erklärung.

    Ganz liebe Grüße
    Petronella

    P.S. seit deiner Schaltafel-Geschichte (die war echt super)will ich Schilder machten. Sollte es doch nochmal was werden mit meinen Schildern, dann gibts Bilder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lach mich schlapp. Vielleicht gibt´s das wirklich nicht mehr zu kaufen. Und wenn, dann es es sauteuer, weil "antik" :-)Ich hab´s vom Büro (wir brauchen das zwar selber auch nicht mehr, ist vielleicht auch schon 20 Jahre alt, aber bei uns wird nix weggeschmissen). Zum Glück!

      Löschen
  27. Selbstgemachtes ist schön, keine Frage, aber manche Dinge sehen einfach besser aus, wenn sie professionell gedruckt sind, oder? Obwohl ich auf der anderen Seite finde, dass selbstgemacht einfach persönlicher aussieht. Auch wenn es manchmal nicht ganz so perfekt ist. Das macht es doch aus! :-)
    Auf jeden Fall finde ich Deinen Blog total cool und hab mir direkt mal ein paar Ideen für meine neue Wohnung abgezwackt!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...