13. Januar 2019

Blog-Klon/Content-Klau: Who the f... is Mediha Kuhn?!?




Hallo zusammen!
 
Erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht.
 
 
Blog-Klon/Content-Klau: Who the f... is Mediha Kuhn?!?
Wer meinen Account auf Instagram verfolgt, weiß gleich Bescheid.
 
Am Donnerstag informierte mich ein Onlineshop (mit welchem ich in der Vergangenheit gemeinsame Kooperationen hatte) darüber, dass sie eine Affiliate-Anfrage vom Blog
bequemerlifestyle.com
erhalten hätten.
"Sieht aus wie deins, heißt aber anders. Ziehst du auf einen anderen Blog um? Hast du uns die Affiliate-Anfrage geschickt? Ich freue mich auf deine Rückmeldung."
 
Ich klicke den Link an und falle aus allen Wolken.
WAS FÜR NE SCH...… IST DAS DENN??????
DAS IST MEIN BLOG!!!
Inhaber meines geklonten Blogs ist angeblich eine
Mediha Kuhn. Impressum und Datenschutzerklärung wurden auf eine Fake Adresse abgeändert. Nur die Unterschrift unter jedem Post ist meine, da die Unterschrift als Foto abgespeichert ist. Dies konnte man offensichtlich nicht ändern. Mein Blog
wurde komplett geklont, vom ersten Post 2012 an. Der Name

wurde in jedem einzelnen Post auf Bequemer Lifestyle abgeändert und der Name 
auf Mediha Kuhn (selbst in den Kommentaren). Das ist für einen Computer Spezialisten wahrscheinlich keine große Arbeit und ne Sache von 2 Minuten.

 
Ich kann euch gar nicht sagen, wie wütend mich das macht!!!
Jemand anders bereichert sich an MEINER Arbeit und versendet Affiliate-Anfragen.
 
(Auszug aus Wikipedia: Affiliate-Systeme basieren auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Die Vermittlung geschieht durch einen Link. Ein solcher Link erhält einen speziellen Code, der den Affiliate eindeutig beim Händler identifiziert. Durch den Link mit Partnerkennung erkennt der Händler, von wem der Kunde geschickt wurde. Die Provision wird für die reinen Klicks auf das Werbemittel, die Übermittlung qualifizierter Kundenkontakte oder den Verkauf gezahlt. Klickt jemand auf einen solchen Affiliate-Link, so wird er auf die Seite des entsprechenden Händlers weitergeleitet.)
 
Ich selber gehe kaum Kooperationen ein. 98% aller Kooperationsanfragen lehne ich ab. Und auf Affiliate hab ich grundsätzlich sowieso kein Interesse.
 
Die schöne Sch... hier trifft genau die Richtige, denn ich habe NULL Ahnung, wie man sich dagegen wehren kann. Schnell habe ich am Donnerstag eine Instagram Story darüber erstellt, in der Hoffnung, dass mir der ein oder andere Leser einen hilfreichen Tipp geben könnte. Ich bekam Links zu entsprechenden Seiten, auf denen ich mich ein wenig schlauer machen konnte.
Ich erfuhr, dass bereits 2014 massenhaft deutsche Blogs vom Content-Klau betroffen waren. Die Blogs wurden nicht gehackt, sondern gespiegelt.
 
 
Die damalige Vorgehensweise:
 
Der Blog hat eine de-Domain und wurde auf eine .com/.net-Domain gespiegelt.
Beispiel:
Original: cozy-and-cuddly.de
Geklont: cozy-and-cuddly.com
Mein Blog hatte aber schon immer eine .com-Domain:
 
Mein Blogname wurde komplett geändert, nämlich von
 auf Bequemer Lifestyle.
 
 
Im Impressum steht der Vorname des Betreibers, nicht aber die richtige Adresse. Oder aber die Adresse ist richtig, die E-Mail Adresse oder Telefonnummer nicht.
In meinem Fall wurde alles geändert. Und die Telefonnummer ist nicht vergeben. War klar.
 
 
Sobald man einen Post hochlädt, ändert oder einen Kommentar freischaltet, ist das Gleiche auf dem Klon erschienen.
Das wäre jetzt interessant zu wissen, weiß ich natürlich erst, sobald ich diesen Post online setze.
 
Wenn mich der Onlineshop vergangenen Donnerstag nicht über den Content Diebstahl informiert hätte, dann hätte ich nie die Nase daran bekommen!
 
 
Was ich unternommen habe:
 
Die Internetseite Whois.com zeigt den Provider, bei dem die Klon-Domain registriert wurde. Das hilft zwar nicht wirklich weiter, weil die Betrüger natürlich nicht mit ihren echten Namen arbeiten. Aber so hat man auf jeden Fall den Namen des Providers, über den die Domain registriert wurde.
Solltet ihr einmal vom Blog-Klon betroffen sein, so solltet ihr den Missbrauch sofort beim Provider melden.
In meinem Fall sitzen die Betrüger übrigens angeblich in Panama.
Den Missbrauch habe ich dem Provider bereits mitgeteilt.
 
Auch wenn die Täter vermutlich nie ermittelt und belangt werden können, weil sie irgendwo ganz weit weg sitzen, habe ich den Betrug bei der Polizei angezeigt.
 
Desweiteren wurde der Missbrauch bei Google, Namesheap und beim Affiliate-Netzwerk Tradedoubler gemeldet (mit dem der obige Onlineshop zusammenarbeitet), um den Fake Account schließen zu lassen. Mit dieser Meldung trifft man die Betrüger auf jeden Fall an einer empfindlichen Stelle: Sobald der Account geschlossen ist, gibt es natürlich auch keine Knete mehr.
 
 
Hier ein paar Screenshots, die den Missbrauch dokumentieren:  




















 
 
 
 
 
 
 

 
 


Für mich ist das alles nicht nur super ärgerlich, sondern auch mega lästig. Mein Tag ist immer ausgefüllt und jetzt musste ich mich - ob ich nun wollte oder nicht - mit dem Sch… beschäftigen. Ich hoffe, dass sich die Sache nun ganz schnell erledigt und die Betrüger ganz schnell meinen geklonten Blog aus dem Netz nehmen. Und ich hoffe natürlich, dass sie meinen Blog nicht woanders unter einem anderen Namen online stellen. Sobald das hier alles Geschichte ist, nehme ich auch das markante Wasserzeichen aus meinen Fotos wieder raus. Manche Blogger verwenden Wasserzeichen, um ihre Bilder gegen Diebstahl zu schützen. Mir persönlich gefällt dies nicht. Zumindest nicht bei meinen Fotos! Ich möchte auch zukünftig meine Fotos ohne jeglichen Schriftzug ins Netz stellen.
 
Sodele, das wärs erstmal wieder. Ich melde mich wieder, wenn der Spuk hier vorbei ist.
 
 
Fühlt euch alle lieb gedrückt,
 

 

21. Dezember 2018

MERRY CHRISTMAS & HAPPY NEW YEAR ♥



(Werbung im Blogpost, da Markenerkennung - unbeauftragt & unbezahlt.)
 
 
Freitag, 21. Dezember 2018: Der Weihnachtscountdown hat begonnen. Noch drei Tage, dann sitzen wir alle unterm geschmückten Weihnachtsbaum, verteilen liebevoll verpackte Geschenke und lassen uns das Festmahl schmecken. Hier wie jedes Jahr: Sauerbraten & Kaasknödel & Rotkohl. Fleisch und Soße habe ich bereits heute morgen zubereitet und anschließend eingefroren. So lässt sich der Heiligabend in Ruhe angehen. Die Sauerbratensoße ist mir diesmal so gut gelungen, dass ich sie glatt als Suppe löffeln könnte.
Traditionell serviert man Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen. Wenn ich hier damit ankäme, würden meine Kids erstmal doof gucken und sich anschließend glatt ne Pizza in den Ofen schieben. Deswegen gibt's den Braten bereits am 24. Und am 25. und wenn noch was übrig bleibt auch noch am 26. Die selbstgemachten Kaasknödel werden am 1. Weihnachtstag in Scheiben geschnitten und knusprig braun gebraten. Super lecker.  
 
Die Adventszeit hab ich dieses Jahr entspannt genossen. Die letzten Jahre waren da wesentlich hektischer. Früher hab ich mehr dekoriert, mehr fotografiert, mehr gepostet und mir immer wieder das Hirn zermartert, was ich zum Blogpost schreiben könnte. Jetzt sehe ich alles viel gelassener. Ich hab noch nicht mal Weihnachtsplätzchen gebacken. Und auch keine einzige Weihnachtskarte geschrieben. Hust…..
Naja, dafür bin ich jetzt tiefenentspannt und das ist doch, was am Ende zählt, oder?!
☺☺☺
 
Mädels, ich wünsche euch allen ein SUPER SUPER SCHÖNES, gemütliches, harmonisches und möglichst stressfreies Weihnachtsfest & und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und für 2019 wünsche ich euch alles erdenklich Liebe & Gute.
Und bleibt gesund!
 
Fühlt euch alle ganz lieb gedrückt,
 
 










 
 









 
 
 



 
 
 










 









 
 
 
 
 

 

 

16. November 2018

"Was ist denn mit Bianca los?!"


(Blogpost enthält Werbung.)
 
 
Hallo zusammen!
 
Meine (mobile) Frisörin wurde in der letzten Zeit mehrfach von verschiedenen Kundinnen (die ich alle nicht kenne) angesprochen,
"was denn mit Bianca los wäre, wieso man nichts mehr von Bianca hören würde und dass Bianca doch bitte wieder einen neuen Post schreiben sollte."
 
Witzig! Es gibt also tatsächlich noch Leser, die meine Blogposts vermissen. Darüber freue ich mich wirklich sehr und deswegen melde ich mich heute nochmal aus der Versenkung.


 
Noch 5 Wochen, dann steht das Christkind vor der Tür. Ist das zu fassen?! Habt ihr bereits eure Weihnachtsdeko positioniert?! Ich fange damit meist in der vorletzten Novemberwoche gaaanz langsam an. Aber irgendwie ist mir noch gar nicht danach. Auf  meinem Instagram Account wurde ich einige Male auf meine diesjährige Weihnachtsdeko angesprochen. Eines kann ich auf jeden Fall schon mal verraten: ES GIBT NIX NEUES! Neue Deko ist nicht vorgesehen. Im Grunde hat man eh so viel Weihnachtskram, dass man die Hütte in der Adventszeit wöchentlich neu dekorieren könnte. Oder nicht?!? Weihnachten laufe ich auch keinem Trend hinterher. Sollte plötzlich Grün (oder Lila oder Violet) der totale Weihnachtsrenner schlechthin sein, dann wünsche ich jedem viel Spaß beim Dekorieren, aber ich wäre raus.
 
 






 
Unsere Bambussessel verbringen den Winter über im Büro, das hatte ich ja bereits erwähnt. Ich finde, dort machen sie sich hervorragend.
Die Bambusbank steht nebenan im "Billardzimmer", dort aber in vier Teile zerlegt.
 







Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, WIE gerne ich an der holländischen Grenze wohne?!
Und dass ich Maastricht über alles liebe?!







 
 
 
Das obere Motiv aus Maastricht habe ich in Zusammenarbeit mit dem Onlineshop Wall-Art* auf Acrylglas drucken lassen. Das Bild besteht aus einer 4mm starken Acrylglas-Platte. Es wurde nach dem Druck mit einer Klarlackschicht überzogen, damit die Farben auch über viele Jahre hinweg brillant wie am ersten Tag bleiben. Bei Wall-Art hatte ich bereits eigene Motive auf großformatige Leinwände drucken lassen und die Qualität hatte mich bereits damals mehr als überzeugt. Und auch die Qualität des Acrylglasbildes ist der Hammer und ich bin schwer begeistert. Bei Wall-Art könnt ihr entweder eigene Motive auf Acryl drucken lassen oder ihr wählt euer Lieblingsmotiv aus verschiedenen Kategorien wie Natur, Fotokunst, Wellness o.ä. aus.
 
 
 



 
Das wunderschöne Retro Wählscheibentelefon aus Bakelite (es wiegt stolze 2,2 kg) ist mir neulich in einem holländischen Vintage-Laden ins Auge gesprungen. Baujahr 1963. Ich liebe den nostalgiebehafteten Klang beim Wählen. Da werden Erinnerungen plötzlich wieder wach.
♥♥♥
 
 
 
 
 
 
Tja, und hier seht ihr meine neuen Vinyl-Teppiche. Mitte Mai bestellt, Ende Oktober wurden sie dann endlich geliefert. Die alten Vinyl-Teppiche sind zwar wunderschön, aber die Qualität ist mehr als schlecht. Wirklich schlecht. Seeeehr schlecht. Scheiße könnte man auch sagen. Deswegen wollte ich unbedingt neue. Und ich war bereit, für eine bessere Qualität tiefer in die Tasche zu greifen.
Ende des Sommers kamen erste Zweifel. Ob Farbe und Muster der neuen Teppiche wirklich zur Küche passen?!? Als sie dann im Oktober in der Küche lagen...…. Mmmmmh….. Naja, Liebe auf den ersten Blick war´s nicht. Aber so sollte es eigentlich sein! Hinlegen und sich anschließend nicht dran satt sehen können. Sie lagen in der Küche, aber Glücksgefühle blieben leider aus. Dabei wollte ich sie doch unbedingt haben! Ich hatte sie ja schließlich für die Küche ausgesucht! Zwei Wochen später war eindeutig klar: Es war die falsche Entscheidung. Die Vinyl-Teppiche sind wunderschön, aber sie passen einfach nicht wirklich in die Küche rein. Wie konnte ich das nur jemals glauben?!? Ich meine, die alten Teppiche in hellgrau/dunkelgrau passten perfekt, wie konnte ich da nur in eine komplett andere Richtung gehen?!
 
Jetzt liegen sie im Keller. Der eine im Büro, der andere in der Waschküche.
 
Neue Vinyl-Teppiche gibt´s erstmal nicht. Von welchem Geld auch?! Neue Teppiche gibt´s erst, wenn ich die "alten neuen" Teppiche verkauft bekomme. Also falls jemand Interesse haben sollte: Lasst es mich bitte wissen. Sie sind von der Marke BeiJa Flor und sind 135x230cm groß.
 
 
 




´
Im Büro gefällt mir der Teppich richtig gut. Er harmoniert wunderbar zu Grau und hellem Holz. Sollte sich kein Käufer finden, werde ich sie vielleicht im nächsten Sommer auf die Terrasse legen. Sie sind zwar angeblich nur für den Innenbereich geeignet, aber eine Instagram Abonnentin versicherte mir, dass ihr BeiJa Floor Vinyl-Teppich auch nach einem Jahr Terrasse (bei Wind und Wetter) noch die gleiche hervorragende Qualität aufweist wie im ersten Tag.
 

 


 
 
 
Tja, und in der Küche schaut´s derweil wieder so aus. Die Qualität des alten Vinyl-Teppichs ist sooo schlecht (ihr möchtet nicht wissen, wie´s mittlerweile unterm Jute-Teppich ausschaut), aber das Muster ist sooooo schön!!!
♥♥♥
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die geile Handtasche vom unteren Foto habe ich von meiner family zum 49. Geburtstag geschenkt bekommen.
♥♥♥
 
 
 
Sodele, das war´s für heute.
Versprochen: In der Adventszeit lasse ich mich hier wieder blicken.
 
 
Ganz liebe Grüße,
 
 
 
*Werbung

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...